Blog

Manchmal dauert´s einfach länger

Huhu!
Manche Dinge brauchen ja etwas länger…
…dafür sind sie am Ende dann umso schöner!

Das kann ich jetzt zu meinen ersten Blogpost nach dem Winterschlaf sagen UND für mein rosa Projekt hier!

Seit ca. 2 Jahren habe ich vor, mir eine Tasche zu nähen, einen Schnitt hatte ich schon 3x ausgedruckt und immer wieder bei Seite gelegt.
Irgendwann rutschte mir dann das rosa-metallic-farbene Kunstleder in die Finger (Glücksmarie ), da war ich sofort verliebt. Aber nicht wirklich mutig genug, es zu vernähen. Also lag es auch wieder in der Kiste … neben dem kupferfarben Kunstleder.
Bei der Bikerjacke von FeeFee hab ich mich dran langsam warm gearbeitet und dann … dann kam mir der Adventsschnitt „Strandläufer“ von farbenmix ja wie gerufen!
Und so habe ich es endlich geschafft und mir eine Tasche genäht   

Und die passt jetzt nicht nur perfekt zu Jacke, sondern auch noch zu meinen Schuhen 

 

 

                                         

 

Das vernähen von Kunstleder war dann wirklich mal was ganz neues, aber wenn man auf ein paar Dinge achtet, geht das echt ganz gut! Man sollte zum Beispiel keine Stecknadeln verwenden, da diese Löcher im Material hinterlassen, die nicht -wie bei Stoffen- wieder verschwinden. Zum fixieren nimmt man am besten Wonderclips oder sowas in der Art. Da das Leder unter der Maschine nicht gut transportiert wird, empfiehlt sich  ein Teflon-Nähfüsschen (hab ich mir jetzt auch bestellt), es geht aber auch so. Dann ist es nur wichtig, eine recht große Stichlänge zu wählen und der Maschine etwas zu helfen. Was auch nicht so der Hit ist: BÜGELN! Wer sein Bügeleisen liebt, der hält es vom Kunstleder fern!!

Nun bin ich allerdings ein Fan von schön ausgebügelten Nähten, also habe ich das Bügeleisen auf kleinster Stufe eingestellt und immer ein dünnes Baumwolltuch über das Kunstleder gelegt. Das hat ganz gut geklappt 🙂 So habe ich auch die Einlage ganz vorsichtig aufgebügelt.

 

 

Und ich muss noch mal ausdrücklich betonen, wie schön dieses Kunstleder ist! Nicht so ein ein fieses Plastikzeug, sondern echt toll <3 Und bis ich mich mal wieder an richtiges Leder traue, ein ganz tolle Alternative! Den bunten Stoff aus dem ich das Futter genäht habe, hab ich übrigens schon ewig hier liegen, der hatte auch nur auf seine Bestimmung gewartet.

 

  

                  

 

Eine ähnliche Tasche hatte ich übrigens kurz vor Weihnachten von Liebeskind gesehen, aber die war mir dann doch etwas zu teuer. Da bin ich ja mehr als froh, dass ich nähen kann.

Einziger Nachteil: der Suchtfaktor!!! Nun hab ich nämlich schon das Leder für die nächsten Taschen im Blick!!!

 

 

Tasche: Kunstleder rosegold Glücksmarie
Schnitt: „Strandläufer“ von farbenmix
Futterstoff: amy buttler von meiner Schwester geerbt
Schnallen über Alles-fuer-selbermacher
Jacke: Schnitt „Cojack“ von FeeFee
Jeans über Stoff Hemmers Bramsche
Kunstleder rosegold Glücksmarie
Futterstoff: IKEA
Schuhe: Gabor Shoes
Brille. keine Ahnung

2 Comments
  • sjoe
    13. März 2018 at 10:40 am

    die ist total hübsch geworden und passt perfekt zu dir!
    mich nervt an Kunstleder nur immer, dass es sich, gerade bei intensiver Nutzung (die ich meinen Taschen immer antue), doch recht schnell abnutzt…

    LG
    sjoe

  • ReNAHTe
    14. März 2018 at 6:24 pm

    Edel ist sie geworden, Deine Tasche! Sehr schön!
    Liebe Grüsse, ReNAHTe

Post a Comment